Paul in Simfordshire – Kapitel 10

01K10PinShafuhga                    „Nein, das ist kein Fehler, denn es fühlt sich einfach richtig an!“ dachte Paul und wünschte sich, die Nacht würde niemals enden.

02K10PinShafuhga                          Deshalb konnte er am nächsten Morgen Elise nicht verstehen,  die seinen fröhlichen Guten-Morgen-Gruß kaum hörbar erwiderte.  Sie weigerte sich ihn anzuschauen und rannte gleich aus dem Haus. Dabei hatte er sich angeboten,  das Frühstück für beide zu machen.  Im Gegenteil, sie blieb stur auf der Wiese sitzen und massakrierte die Notebook-Tasten.

03K10PinShafuhga                       „Bist du etwa sauer auf mich?“ fragte er sie.
„Nein, aber auf mich selbst“,  war die Antwort!  „Wenn ich geahnt hätte, dass ich Alkohol so schlecht vertrage,  hätte ich keinen Tropfen getrunken!“

04K10PinShafuhga                           Paul traf das tief.  Alkohol hatte ihr vielleicht die Hemmungen genommen aber niemand hatte sie gezwungen gegen ihren Willen zu handeln!
„Hast du denn gar keine Gefühle für mich?  Das glaube ich nicht!  Nicht nach letzter Nacht!“

05K10PinShafuhga                         Elise antwortete nicht,  aber errötete dermaßen,  dass Paul sofort wusste,  dass sie sehr,  sehr schüchtern war.

06K10PinShafuhga                           Sie war so ein kleiner Schatz,  so einmalig!   Er konnte nicht anders,  als sie in die Arme zu nehmen.   Gerne hätte er sie endlos geküsst.  Sein Magen knurrte jedoch erbärmlich und das war das Ende der Romantik.  Nun, zumindest brachte das Elise zum lachen.

07K10PinShafuhga                            Sie wollte lieber das Frühstück selbst zubereiten,  während ihr Paul dabei interessiert zuschaute.  Er hatte keine Ahnung, wie schnell man Marmelade kochen konnte.

08K10PinShafuhga                           Elise kochte sehr gerne und erzählte ihm nebenbei von ihrem Lebenstraum einen Bauernhof zu haben mit vielen Tieren und Obstbäumen und Gemüse.  Am liebsten aber hätte sie Bienen, denn noch lieber als Marmelade aß sie Honig auf Toast.  Paul schüttelte sich bei dem Gedanken an so einen Alptraum, aber er nahm sich trotzdem vor, Honig für sie zu kaufen.

09K10PinShafuhga                           Nur widerwillig trennte sich Paul nach dem Frühstück schließlich von Elise und machte sich auf den Weg zu einer anderen Sammelstelle.  Hortensia hatte Paul erzählt,  dass auch in der Nähe vom Steinkreis Blumen zu finden waren und so ging Paul zuerst dorthin.

10K10PinShafuhga                              Den Platz fand Paul ziemlich unheimlich. Dass sich dort Touristen wohlfühlten, konnte Paul nicht verstehen.

11K10PinShafuhga                          Ganz in der Nähe befand sich das Haus von Hortensia und Margerita Pumpelplum. Aber leider war niemand zu Hause, da beide bei der Arbeit waren.
Hinter dem Haus sah Paul eine kleine Burg, die ihm noch nie aufgefallen war.

12K10PinShafuhga                           Ob sie wohl bewohnt war? Sie sah nicht gerade gemütlich aus! In Fenstern und Türen fehlte das Glas.

13K10PinShafuhga                           Ohje!!! Ein sehr hässliches Mädchen machte das große eiserne Tor auf und fragte was er denn wolle. Vor Schreck fiel Paul nur ein zu sagen, dass er Arbeit als Gärtner suche….

14K10PinShafuhga                            Das Mädchen bat ihn hinein und dort traf Paul auf seine Eltern.  Sie sahen genauso aus wie das Mädchen selbst und wünschten Paul grunzend einen guten Tag.
„Was sind das denn für Leute?“  fragte sich Paul, „die stehen wohl auf extreme Rollenspiele.“
Die Masken waren sehr gut!  Jedoch waren sie Paul ein bisschen unheimlich!
Einen Gärtner brauchten sie nicht.  Dennoch erlaubten sie Paul alles zu ernten was er fand, denn sie legten keinen Wert auf Obst und Gemüse.
Paul wünschte ihnen schließlich viel Spaß in ihren Sommerferien, was bei der Familie auf Unverständnis stieß, denn das hier war doch ihr Zuhause! Sie waren die Familie Lupin, die Wächter des Simfordshires Steinkreises… Und dies selbstverständlich das ganze Jahr über!

15K10PinShafuhga                         Paul nickte nur verständnislos und verabschiedete sich!
Sie nahmen ihre Rollen wirklich ernst.  Als wenn man in so einer Burg ohne richtige Fenster und Türen überwintern könnte…
„Was gibt es doch hier für Exzentriker“,  dachte er. Während er etwas Gemüse erntete,  bekam er jedoch noch mit wie Mann und Frau einen heftigen Kampf austrugen.  Grunz-Laute und Gelächter vermischten sich jedoch,  sodass Paul umso überzeugter war,  dass sie nicht ganz normal waren. 

          

16K10PinShafuhga

                           Auch an diesem Tag arbeitete Paul nicht sehr lange.  Die Zeit lief zwar davon,  aber es kümmerte ihn nicht.  Viel wichtiger war es ihm,  Elise wiederzusehen.
Er traf sie auf dem Festgelände.  Es war vielleicht die letzte Chance das Sommerfest zu besuchen, da der Herbst nahte!

17K10PinShafuhga                             Sie verbrachten eine sehr schöne Zeit miteinander…

18K10PinShafuhga                        Elise verabschiedete sich bereits vor der Haustür und versprach ihm,  ihn am nächsten Abend zu treffen.  Sie wollte unbedingt weiter an ihrem Buch schreiben und es wäre ihr lieber, wenn sie es langsamer angehen würden.  Sie mussten sich doch zuerst besser kennen lernen,  behauptete sie.
Elise fragte Paul, ob er nicht ihrer Meinung sei. Paul war zwar ganz und gar nicht dieser Meinung, doch er wollte Elise nicht bedrängen.

Kapitel 11

Advertisements

4 Gedanken zu “Paul in Simfordshire – Kapitel 10

  1. Huhu meine Liebe! Ich muss dir nun ganz schnell eine Nachricht da lassen und dir alles, alles Gute und viel Spaß wünschen, die Seite gefällt mir super gut und ich hatte jetzt auch richtig Spaß, Pauls Geschichte noch mal zu verfolgen. Die Bilder sind herrlich, ich mag einfach alles. ♥

    Gefällt 1 Person

    • Danke dir sehr! Ja, die große Bilder machen einem riesen Unterschied! Deine schöne Welt kommt richtig schön zur Geltung, nicht wahr? Aber auch die Gesichtsausdrücke! Einfach alles! Freut mich dass du die Geschichte wieder folgst! 🙂

      Gefällt mir

    • Vielen lieben Dank! Pauls Vater lässt ihn gut überwachen, ja! Es wird dich vielleich wundern wie!!! Simforshire ist in der Tat voller besondere Bewohner! Es werden noch enige mehr in Erscheinung treten! :))

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s